Berufsschule Berufsfachschulen
Fachakademie


Aktuell:

CORONA-VIRUS:
Corona-Virus
An den Schulen in Bayern ist im Zuge der Änderung des Infektionsschutzgesetzes (sog. „Bundesnotbremse“) die Umstellung der Unterrichtsform neu geregelt worden.
Die bayerischen Regelungen sehen bis zu den Pfingstferien eine Wiederaufnahme des Präsenz- bzw. Wechselunterrichts für alle Berufsschulklassen nur dann vor, wenn der örtliche Sieben-Tage-Inzidenzwert 5 Tage lang unter 100 verbleibt. Überschreitet der Inzidenzwert diese Marke an 3 Tagen in Folge, werden nur die Abschlussklassen im Präsenz- bzw. Wechselunterricht beschult. Die Umstellung wird am übernächsten Tag nach der Feststellung der o.g. Bedingungen vollzogen. Ab Montag, 07. Juni gilt dann der bundeseinheitliche Schwellenwert von 165.

Lesen Sie dazu das Schreiben des Kultusministers und die Übersicht über die aktuellen Regelungen zum Unterrichtsbetrieb.
Weiterhin gilt unabhängig vom Inzidenzwert, dass Schülerinnen und Schüler nur mit negativem Testergebnis am Präsenzunterricht teilnehmen dürfen. (siehe Informationen zum Schulbetrieb)
Es werden zu Unterrichtsbeginn zwar Selbsttests an unseren Schulen angeboten, eine ggf. weite Anreise wäre aber umsonst, wenn der Test positiv ausfiele oder aus anderen Gründen nicht durchgeführt werden könnte. Daher empfehlen wir eine Testung innerhalb von 24 Stunden vor Unterrichtsbeginn.
Wir bitten alle Mitglieder und Partner der Schulfamilie den Inzidenzwert der Stadt Kaufbeuren aufmerksam zu verfolgen und sich auf kurzfristige Änderungen einzustellen.
Auf dieser Homepage informieren wir so aktuell wie möglich über eine bevorstehende Umstellung, die konkrete Beschulung wird die jeweilige Abteilung kommunizieren.
Eine Beratung in Krisensituationen bietet unsere Jugendsozialarbeit auch während des Distanzunterrichts zu den Sprechzeiten telefonisch oder per Email an.
Weitere Informationen:
  • Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Schülerinnen und Schülern aller Schularten
  • Rahmen-Hygieneplan
  • Um einer Ausbreitung von Krankheitserregern entgegenzuwirken, bitten wir alle Personen die in diesem Link aufgeführten Hygienemaßnahmen zu beachten.
    Wichtige Hygiene-Tipps als Film, Inforgrafik etc. in unterschiedlichen Sprachen finden Sie auf der Seite der BZgA.
  • Auf dem Schulgelände und in den Klassenzimmern gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.
    Für den öffentlichen Personennahverkehr einschließlich der Schulbusse gilt die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske.
  • Weitere aktuelle Informationen finden Sie auf der Seite des Kultusministeriums (www.km.bayern.de).
  • Bleiben Sie alle gesund!

    MODERNISIERUNG UND VERKÜRZUNG DER ERZIEHER/IN-AUSBILDUNG:
    Ab dem Schuljahr 2021/22 verkürzen sich die Ausbildungszeiten für künftige Erzieher/innen.
    • Mit einem Mittleren Schulabschluss lässt sich über ein einjähriges Sozialpädagogisches Einführungsjahr der Abschluss insgesamt in 4 Jahren erwerben.
    • (Fach-) Abiturient:innen benötigen nur 3 Jahre.
    • Bei erfolgreichem Abschluss verleiht die Fachakademie den Berufsabschluss „Staatlich anerkannte Erzieher:in“ , „Bachelor Professional in Sozialwesen"
    Weitere Informationen finden Sie hier.

    BIJ (ESF) für Jugendliche ohne Ausbildung (JoA) im Anschluss an die 9. Jahrgangsstufe der Mittelschule

    ESF


    "An welche Berufsschule muss ich?"


    Auf der Internetseite der Regierung von Schwaben kann, abhängig von Ausbildungsberuf und Beschäftigungsort, die zuständige Berufsschule herausgesucht werden.

     

     

    Sitemap
    Seitenanfang