Voraussetzungen zur Aufnahme in die Berufsfachschule


Gesetzliche Grundlage:

Berufsfachschulordnung Ernährung und Versorgung, Kinderpflege, Sozialpflege, Hotel- und Tourismusmanagement, Informatik (Berufsfachschulordnung – BFSO) vom 11. März 2015 (26 Aufnahmeverfahren)

 

Die Aufnahme erfolgt grundsätzlich in das erste Schuljahr und setzt voraus:

  • erfolgreicher Abschluss der Mittelschule,
  • Nachweis der gesundheitlichen Eignung für den gewählten Beruf durch ein ärztliches Zeugnis, das nicht älter als drei Monate sein soll
  • amtliches Führungszeugnis
  • Bewerberinnen und Bewerber mit einer anderen Muttersprache als Deutsch müssen zudem hinreichende Deutschkenntnisse in Wort und Schrift nachweisen

 

Zudem erwarten wir:

  • einen Nachweis über ein einwöchiges Praktikum in einer Kindertageseinrichtung
  • Bewerberinnen und Bewerber mit Mittelschulabschluss benötigen im Unterrichtsfach Deutsch mindestens die Note „3“

 

Endgültige Aufnahme + Kosten:

Die endgültige Aufnahme im September des neuen Schuljahres kann nur erfolgen, wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind und die erforderlichen Unterlagen  (s. Bewerbung) vorliegen.

Für Haftpflichtversicherung, Kopien und Materialien in Werkstatt und Küchen müssen wir einen Kostenbeitrag von ca. 110 € (10. Jahrgangsstufe) bzw. 50 € ( 11. Jahrgangsstufe) erheben. Sie werden  im Oktober, bzw. Februar von uns angeschrieben und können den Gesamtbetrag in 2 Raten überweisen.

 

Einzelheiten siehe "Bewerbung"

 

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage: http://www.km.bayern.de/schueler/schularten/berufsfachschule.html

 

 

 

Sitemap
Seitenanfang