Ziel und Ablauf - Fachakademie für Sozialpädagogik

Welche Arbeitsfelder stehen mir offen?

Erzieherinnen und Erzieher können sehr vielfältig - auch in leitender Position - eingesetzt werden. Grundsätzlich betreuen, erziehen und bilden sie Kinder und Jugendliche im Alter von 0-27 Jahren.

Es stehen Ihnen unter anderem folgende Enrichtungen zur Verfügung:

  • Kinderbetreuungseinrichtungen wie z.B. Kindertageseinrichtungen, Kinderkrippen, Offenen Ganztagsschulen und Horte
  • Heime und Wohngruppen für Kinder und Jugendliche
  • Jugendzentren
  • Einrichtungen der Jugendhilfe
  • Familien- oder Suchtberatungsstellen
  • Tagesstätten, Werkstätten sowie Wohnheimen für Menschen mit Behinderung
  • Ambulante soziale Dienste
  • Kinderkliniken
  • Grund- und Förderschulen
  • Internaten
  • Jugendorganisationen
  • Erholungs- und Ferienheime

 

 

Was kann ich erreichen?

Nach bestandener Abschlussprüfung wird Ihnen die Berufsbezeichnung „Staatlich anerkannte Erzieherin“ bzw. „Staatlich anerkannter Erzieher“ verliehen.

Darüber hinaus können Sie durch eine Ergänzungsprüfung im Fach Englisch die fachgebundene Fachhochschulreife erwerben, die Sie etwa für ein Studium der Sozialen Arbeit, Kindheitspädagogik etc. befähigt.

Wenn Sie zusätzlich 2 Jahre den Mathematikunterricht erfolgreich besuchen, erhalten Sie die allgemeine Fachhochschulreife, die Ihnen ein breiteres Studienangebot liefert.

Bei einem sehr guten Ergebnis der Abschlussprüfung besteht sogar die Möglichkeit an einer Universität weiter zu studieren.

 

In welchen Fächern werde ich unterrichtet?

  • Pädagogik / Psychologie / Heilpädagogik
  • Sozialkunde / Soziologie
  • Mathematisch-naturwissenschaftliche Bildung
  • Ökologie / Gesundheitspädagogik
  • Recht und Organisation
  • Literatur- und Medienpädagogik
  • Englisch
  • Deutsch
  • Theologie / Religionspädagogik
  • Praxis- und Methodenlehre mit Gesprächsführung
  • Kunst- und Werkpädagogik
  • Musik- und Bewegungspädagogik
  • Sozialpädagogische Praxis
  • Instrumentalunterricht
  • Verschiedene Übungen (z.B. Erlebnispädagogik, Medienpädagogik, Mensch Natur Kultur…)

 

Was kostet mich die Ausbildung?

Die Staatliche Fachakademie Kaufbeuren erhebt keine Schulgebühren.

Pro Ausbildungsjahr bezahlen Studierende Aktions- und Materialgeld in Höhe von ca. 300 €.

Anträge auf Unterstützung nach dem Bundesausbildungsförderungsgesetz (BAfÖG) können beim zuständigen Landratsamt gestellt werden. Ferner kann auch das einkommensunabhängige „Meister-BaföG“ nach dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG) bezahlt werden.

 

 

Wie läuft die Ausbildung ab?

  • 2 Studienjahre im Vollzeitunterricht mit einer überwiegend theoretischen Ausbildung. In dieser Zeit haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Arbeitsfelder in intensiven Praktikumsphasen zu erfahren.
  • Das anschließende Berufspraktikum umfasst 12 Monaten und wird von der Fachakademie begleitetet. Sie sind in einer selbstgewählten Einrichtung eingesetzt und verdienen bereits ca. 80% des Erziehergehalts.
Sitemap
Seitenanfang